Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 5. Dezember 2011, 19:59

Pallasch M1786

Hallo Laszlo
Das ist die einzige Abbildung ( Dolleczek Handzeichnungen )
von dem Pallasch für Stabspartheien, Bleistiftvermerk 1782
Etwas mehr steht in JIRIS Buch.Das Buch ist das Beste was es an
Österr. Pallasche gibt.Lg Josef

22

Montag, 5. Dezember 2011, 22:38

RE: Pallasch M1786

Hallo Josef!
Es sehr freut mich, dass jeder zu diesem Thema arbeiten. Vielen Dank für alle. Ich habe zu viele gelernt.
Deine Pallasch zu schön und sehr selten.
Viele Grüsse Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

23

Sonntag, 8. Januar 2012, 15:24

Supertolles rares Exemplar und eine noch bessere Fachdiskussion!!!
Biete noch Zuordnungs-Vorschläge aus dem HGM an, man verzeihe die schlechte Bildqualität...;););)
LG G.
A.E.I.O.U.

24

Montag, 9. Januar 2012, 09:35

Hallo

Bin was Pallasche angeht ja nur ein Laie, aber auch ich würde die Zuordnung zum

Pallasch für Stabspartheien der deutschen Cavallerie 1782

für absolut richtig halten.
Die gerändelten Löcher sind ja das beste Merkmal.
Der oberste auf den Bildern von Gerhard sieht im ja sehr ähnlich (Löwenkopf) aber diese Ränder fehlen ihm und leider fehlt auch die Scheide, die zur Bestimmung sicher beigetragen hätte.
Was die Bezeichnungen des HGM betrifft, so wissen wir, das so manches leider nicht richtig tituliert wird.
Auch die Unterschiede zwischen dem obersten und dem untersten Pallasch sind eklatant und trotzdem wird hier vom selben Muster gesprochen.

Aber wie gesagt, was Pallasche betrifft - bin ich nur ein Laie.

Auf jeden Fall ist der von Josef präsentierte Pallasch wohl ein extrem außergewöhnlich tolles und seltenes Exemplar.

Servus

Alex

25

Montag, 9. Januar 2012, 14:43

Ja, klar , Alex, so do I! Auch ich bin nicht der ganz grosse Pallasch-Flüsterer so wie es unser Jiri ist, aber die Zuordnung zur "Stbpartei" liegt f. m. schon auf der Hand. Deswegen die (schlechten) Bilder, die nur zur positiven Untermauerung des m. E. zutreffenden Sachverhalts "Stabspartei" dienen sollen, gewissermaßen als UO Gegenprobe (Cpl, Wm). Falls Josef einverstanden wäre, könnte er ja in Akkordanz mit allen beteiligten Diskussionsteilnehmern eine entsprechende Änderung der obigen Bezeichnung seines Traumstückes vornehmen bzw zulassen. Jedenfalls feine Diskussion, wie man sie sich so wünschen würde...
Stichwort HGM:
Ganz darf man nicht ungerecht sein, falsch ist es ja nicht ganz, was uns das ehrwürdige HGM bei den "UO" Pallaschen auftischt, nur ein bissl undifferenziert halt...;)
LG G.
A.E.I.O.U.

26

Montag, 9. Januar 2012, 18:20

Österr. Pallasch M1786 für Wachtmeister

Hallo Alex, Hallo Gerhard,leider gibt es von diesem Pallasch nur die Abbildung von den Doleszeck Handzeichnungen ,( Kriegsachiv)mit der Beschreibung: Pallasch für Stabspartheien, Bleistiftvermerk 1782, Im HGM haben sie diesen Pallasch nicht mehr, er ist im 2. Weltkrieg verloren gegangen,
Näheres in JIRIS Buch, Seite 99ff. Lg Josef