Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. September 2010, 13:01

Steirische Dusägge um 1580

Hallo Blankwaffenfreunde !
Da ich vor allem Blankwaffen ( Gtriffwaffen) vom Ende des 16. Jahrhunderts bis zu den Napoleonischen Kriegen sammle,
die in den Kämpfen um die Vorherrschaft in Europa verwendet wurden,
möchte ich euch eine Steirische Dusägge um 1580 aus meiner Sammlung vorstellen.
Dieser Säbeltyp wurde vor allem gegen die Türken eingesetzt, die immer wieder in die Steiermark einfielen und bis in die nähe Wiens Städte und Dörfer verwüsteten.

Gruß Willi .

Abmessungen :
Gesamtlänge 89,5 cm,
Klingenlänge 76,5 cm,
Klingenbreite 3,3 cm am Gefäß, 3,5cm 13cm vor der Spitze,
Pfeilhöhe 6,5 cm,
Gewicht 1,08 Kg
Willibald Meischl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schifferlbauer« (30. September 2010, 13:09)


2

Donnerstag, 30. September 2010, 13:59

Herzlichen Dank. Endlich mal etwas für's Auge mit Geschichte. Alleine schon die gekonnte Handarbeit, die in einem solchen Stück steckt, erhebt sie unendlich weit über die fabrikmäßige, langweilig gleiche Massenware aus dem 19. Jahrhundert.
Gruß
corrado26

3

Donnerstag, 30. September 2010, 18:35

RE: Steirische Dusägge um 1580

hallo schifferlbauer
einfach nur ein fantastisches Stück. Solche Stücke haben eine ganz besondere Ausstrahlung.
Vielen Dank fürs Zeigen.
gruss chregu

4

Donnerstag, 30. September 2010, 19:25

Hallo schifferlbauer,sehr schönes Stück,sehr schöne Klinge,danke fürs zeigen.Gruss Josef

5

Samstag, 2. Oktober 2010, 10:36

Steirische Dusägge 1580

Hallo Blankwaffenfreunde!

Freut mich, dass euch meine Dusägge gefällt.
Ich möchte euch daher auch meine zweite Dusägge zeigen, die etwas später um 1600 gefertigt wurde und daher auch ein etwas anderes Gefäß hat.

Grüsse
Willi
Willibald Meischl

6

Samstag, 2. Oktober 2010, 16:23

Hallo Willi!
Eine wirklich willkommene Abwechslung, für die dir Dank gebührt!
Ein schöne Blankwaffe. Die steirischen Dusäggen sind ja Legende-spannend wäre es, wenn es da eine Klingenmarke zu bestimmen gäbe, da doch einige steirische Klingenschmiede, Messerer und Schwertfeger aus dieser Zeit bekannt sind. Insbesondere beziehe ich mich auf die Veröffentlichung des LZH in Graz "Schwert u. Säbel aus der Steiermark" 1975 (kennst du wahrscheinlich...), wo Geschichte, Verwendung, Entstehung und Typus der steirischen Dusägge sehr gut beschrieben wird:
Typ1: ein die Faust schützendes Degengefäss, kräftige Säbelklinge, Lederscheide mit Messer und Pfriem
Typ 2: mit einfacherem Gefäss mit vorne auf-und hinten abwärts gebogenen Parierstangen, die Scheide mit Köcher für fünf Patronen.
Deine dürfte wohl eher dem Typ 1 entsprechen. In oa Veröffentlichung spricht man auch von Fuhrmanns Dusäggen, mit denen lt. Inventar von 1594 "Fuhrleute, die Munition, Waffen, Proviant in die S-Grenzgebiete brachten", ausrüstete.
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

7

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:43

Zitat

Original von Doppeladlerkorb
Hallo Willi!
Eine wirklich willkommene Abwechslung, für die dir Dank gebührt!
Ein schöne Blankwaffe. Die steirischen Dusäggen sind ja Legende-spannend wäre es, wenn es da eine Klingenmarke zu bestimmen gäbe, da doch einige steirische Klingenschmiede, Messerer und Schwertfeger aus dieser Zeit bekannt sind. Insbesondere beziehe ich mich auf die Veröffentlichung des LZH in Graz "Schwert u. Säbel aus der Steiermark" 1975 (kennst du wahrscheinlich...), wo Geschichte, Verwendung, Entstehung und Typus der steirischen Dusägge sehr gut beschrieben wird:
Typ1: ein die Faust schützendes Degengefäss, kräftige Säbelklinge, Lederscheide mit Messer und Pfriem
Typ 2: mit einfacherem Gefäss mit vorne auf-und hinten abwärts gebogenen Parierstangen, die Scheide mit Köcher für fünf Patronen.
Deine dürfte wohl eher dem Typ 1 entsprechen. In oa Veröffentlichung spricht man auch von Fuhrmanns Dusäggen, mit denen lt. Inventar von 1594 "Fuhrleute, die Munition, Waffen, Proviant in die S-Grenzgebiete brachten", ausrüstete.
mlG Gerhard


Hallo Gerhard
Du hast recht dass diese Dusägge Typ 1 entspricht. Allerdings hat diese Dusägge eine "Ungarische Klinge" aus dem letzten Viertel des 16 Jahrhunderts, also aus der Zeit, montiert. Deutlich erkennbar an dem kräftigen Jelman und den drei schmalen aber tiefen Rillen. Leider hat die Klinge keine Marke.

Freundliche Grüsse
Willi
Willibald Meischl