Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 20. Oktober 2013, 16:13

Machete de Artilleria Modelo Argentino 1898

Hallo Zusammen,

hier eine weitere eher selterner zu sehende Blankwaffe aus Argentininien,
die Machete M1898 gefertigt von Weyersberg.

Leider sind die Informationen, die ich im Netz gefunden habe sehr spärlich.

Es gibt wohl eine A-Serie und die Stücke wie meine ohne Präfix.
Von einer argentinischen Seite habe ich noch die Information gefunden,
dass nur 5000 Stück gefertigt wurden und nochmal 1000 Stück, also insgesamt 6000.


Von der Machart passt sie ja zum M1891-Seitengewehr mit Alugriffschalen, was ja
auch zum Jahr 1898 passen würde.
Vielleicht hat ja jemand genauere Informationen zu dieser, wie ich finde,
sehr schönen und außergewöhnlichen Blankwaffe bzw. dem zugehörigen Kontrakt.

Viele Grüße

Peter

2

Sonntag, 20. Oktober 2013, 16:14

hier noch ein paar Bilder...

3

Montag, 21. Oktober 2013, 00:15

M1898 Machete de Artillería

Diese Machete gehört zu den schönsten überhaupt,
wie ich finde.

Und weil sie so schön ist, stelle ich meine auch gleich mal ein.

Gesamtlänge: 515 mm
Klingenlänge: 380 mm
Klingenbreite: 45 mm maximal
Länge der Scheide: 400 mm
Masse Machete: 872 g
Masse Scheide: 352 g

Hersteller: Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen

Waffennummer A 4766
»joehau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Machete de Artilleria M1898 aa.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 b.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 u.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 v.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 m.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 n.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 l.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 j.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 k.JPG
  • Machete de Artilleria M1898 o.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »joehau« (27. April 2018, 05:39)


4

Montag, 21. Oktober 2013, 18:32

Ja schoene blank waffe, von den nummer wuerde ich annehmen es musste mehr hergestellt werden als 6000 Stueck.

5

Samstag, 28. April 2018, 15:33

Die Numerierung erfolgte in zehntausender Blöcken. Von 1 - 9999 ohne Präfix,
dann mit dem Präfix A. Über den A-Block hinaus, sind mir keine Macheten bekannt.
Man kann davon ausgehen, dass weniger als 20.000 Macheten hergestellt wurden.

Ohne Präfix habe ich Stempel im 7.000er und 8.000er Bereich gesehen, die
höchste Nummer im A Block, die ich bisher gesehen habe, war A 5501.
»joehau« hat folgendes Bild angehängt:
  • xM1898 A5501.jpg

6

Samstag, 28. April 2018, 15:44

[quote]
Von der Machart passt sie ja zum M1891-Seitengewehr mit Alugriffschalen,
was ja auch zum Jahr 1898 passen würde.[/quote]

Außer diesen beiden Modellen, sind mir keine anderen Blankwaffen mit Alugriffschalen bekannt.
Die sind wohl auch nur für warmes Klima geeignet. Hier das erwähnte M1891 von WKC :
»joehau« hat folgende Bilder angehängt:
  • M1891 Alu xc.JPG
  • M1891 Alu x036.JPG

7

Samstag, 28. April 2018, 18:05

WKC

und die ersten paar Tausend hatten Messing Griffschalen!

8

Sonntag, 29. April 2018, 21:00

Wohlgemerkt hatten die ersten M1891 Bajonette Messinggriffe, nicht die Macheten.

Ursprünglich umfasste der 1.Auftrag 50.000 Bajonette mit Messinggriff, jedoch wurde
bereits nach 40.000 Stk. auf Aluminiumgriffschalen umgestellt.

Von Januar 1892 bis April 1893 wurden die 40.000 Messinggriff - Bajonette von WKC an
Ludwig Loewe&Co., der die Gewehre für Argentinien herstellte, geliefert. In Berlin
wurde die Seriennummer A, B, C und D, jeweils in zehntausender Blöcken von
0000 - 9999 passend zu den Gewehren geschlagen.
»joehau« hat folgende Bilder angehängt:
  • M1891 Messing r.JPG
  • M1891 Messing xjj.JPG
  • M1891 Messing xkk.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joehau« (29. April 2018, 21:31)


9

Dienstag, 1. Mai 2018, 09:50

Argentinien

gut recherchiert!

Bei vielen wurde beim Verkauf noch das Argent. Staatswappen ausgeschliffen!

Schön dass es bei deinen noch vorhanden ist!