Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 10:54

Unbekannter Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhhundert

Messing-Bügelgefäss durch Löwenköpfe verziert. Gewaffeltes, schwarzes Ebenholz-Griffstück an den Seiten kanneliert. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn, abgesetzter Ferse und Pandurenspitze. Zu einem Drittel auf gebläutem Untergrund geätzte und vergoldete militärische Trophäen, von Blattwerk eingerahmt. Unterhalb der kurzen Fehlschärfe in Schreibschrift eingeätzt der Hersteller "GEBR. BAUS IN SOLINGEN". Messingscheide mit Trageringen und Schlepper aus Eisen.

Gesamtlänge....................1.020 mm
Säbellänge.......................1.000 mm
Klingenlänge.......................860 mm
Klingenbreite (max.)...............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 2. April 2016, 22:03

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss. Gewaffeltes Ebenholz-Griffstück an den Seiten glatt. Halbe Griffkappe mit Löwenkopf. Damaststahl-Klinge mit beidseitiger Hohlbahn. Zu 2/3 reichhaltig geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen, eingerahmt von Blüten und Blattwerk. Messing-Scheide mit zwei angelöteten Ringösen. Schlepper aus Eisen.

Gesamtlänge..................1.010 mm
Säbellänge.......................965 mm
Klingenlänge.....................825 mm
Klingenbreite (max.).............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Freitag, 6. Januar 2017, 21:29

Blankes Eisen-Bügelgefäss mit zwei Terzbügeln. Kordelumwickelte Holzgriff-Hülse mit schwarzem Lederüberzug und zwei Lagen gegenverdrilltem Kupferdraht. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Auf 220 mm gebläut und durch geätzte und vergoldete militärische Trophäen mit Blattwerk verziert. Auf kurzer Fehlschärfe innen in Schreibschrift eingeätzter Hersteller "Gebr. Baus in Solingen" (Peter Daniel und Carl Wilhelm Baus, Solingen ab 1820). Auf Klingenrücken Solinger Blattmarke.

Säbellänge.......................970 mm
Klingenlänge.....................840 mm
Klingenbreite (max.).............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

4

Samstag, 7. Januar 2017, 10:11

Hallo Blankhans,

Dieser Säbeltyp wird häufig als "Süddeutscher Säbel für Kavallerie-Offiziere" bezeichnet.

Hier mal zwei Bilder die etwas Licht ins Dunkle bringen könnten.

1. Mit Zwei Nebenbügeln... württembergischer Säbel für Offiziere der reitenden Artillerie ca. 1805 bis 1845 ( in diesem Fall mit württembergischen Wappen auf der Klinge)
2. Mit Drei Nebenbügeln... württembergischer Säbel für Offiziere der Jäger zu Pferd ca. 1805 bis 1815 ( in diesem Fall mit württembergischen Wappen und dem Schriftzug " Herzog Louis" auf der Klinge)

sobald ich etwas mehr Zeit habe werde ich die Säbel natürlich im Forum vorstellen.

Grüß Bernd
»olgaulan« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4968.JPG
  • IMG_4966.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olgaulan« (7. Januar 2017, 10:56)


5

Samstag, 7. Januar 2017, 12:39

Danke für Deinen Hinweis. Er hat sicher einige Merkmale, die nach Süddeutschland hindeuten. Aber sicher zuordnen lässt er sich wohl nicht.

Gruss
blankhans

6

Freitag, 13. Januar 2017, 20:00

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit plastischem Löwenkopf-Knauf. Gewaffelte Holzgriffhülse. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf 270 mm mit Resten von Bläuung und Vergoldung sowie geätzten militärischen Trophäen, Blüten und Blattwerk. Auf Rücken Solinger Blattmarke. Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur.

Gesamtlänge...................995 mm
Säbellänge......................975 mm
Klingenlänge....................840 mm
Klingenbreite (max.)............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Donnerstag, 9. Februar 2017, 16:56

Kavallerie-Offizier-Säbel. Eisen-Bügelgefäss mit drei Terzbügeln. Ganze Griffkappe auf Parierstangen-Unterseite verstiftet. Ehemals gebläute Klinge mit militärischen Trophäen geätzt. Hersteller auf Fehlschärfe aussen "Nath. Baus" und innen "in Solingen" (1820 - 1939). Auf Rücken Solinger Blattmarke. Blanke Eisenscheide mit zwei angelöteten Ringösen und beweglichen Trageringen.

Gesamtlänge....................990 mm
Säbellänge.......................955 mm
Klingenlänge.....................830 mm
Klingenbreite (max.).............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

8

Sonntag, 4. Juni 2017, 21:24

Messing-Bügelgefäss mit Mitteleisen. Plastischer Löwenkopf-Knauf. Sehr schöne Klinge mit Pandurenspitze. Auf 245 mm gebläut, geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Zusätzlich aussen in Versalien beschriftet "I.W.H.". Solinger Blattmarke auf dem Rücken. Messing-Scheide mit Hohlkehlung aussen und innen. Eiserner Schlepper.

Gesamtlänge....................1.035 mm
Säbellänge.......................1.010 mm
Klingenlänge.......................870 mm
Klingenbreite (max.)...............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg