Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. Januar 2016, 15:51

Württemb. Artillerie-Säbel M 1873

Datiert 1914. Eisen-Bügelgefäss mit gerillter Hartgummi-Griffhülse. Angelmutter mit zwei Löchern. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "ALEX. COPPEL SOLINGEN" (1821 - 1956). Auf dem Rücken gestempelt "W 14 unter Krone" (König Wilhelm II. von Württemberg, 1891 - 1918) und württemb. Abnahme. Stahlblech-Scheide mit starrem Tragering. Abnahme auf Schlepper-Innenseite. Der Säbel entspricht, bis auf den leicht abgeänderten Schlepper und der Mundstück-Verstärkung an den Seiten, genau dem preuß. Ulanen-Säbel M 1873.

Gesamtlänge.....................935 mm
Säbellänge........................905 mm
Klingenlänge......................765 mm
Klingebreite (max.)...............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 12. Januar 2016, 14:53

Ebenfalls bei der Artillerie geführt, wie sächs. Modell 1874. Die Parierstange ist auf der Innenseite gestempelt "49.A.6.87." (3. Württemb. Feld-Artillerie-Regiment Nr. 49, Ulm 1899). Griffhülse mit geschwärztem Lederüberzug. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "M unter Krone" und innen der Hersteller "GEBR. WEYERSBERG" (Solingen 1787 - 1883). Nummerngleich gestempelte Stahlblechscheide, Schlepper und Mundstück-Befestigung wie beim württemb. Modell 1873.

Gesamtlänge....................950 mm
Säbellänge.......................910 mm
Klingenlänge.....................760 mm
Klingebreite (max.)..............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 23. Januar 2016, 13:46

Ein weiterer "Sachse" bei den Württembergern. Eingeschlagener Truppenstempel auf Parierstangen-Innenseite "49.A.E.2.56." Auf Klingen-Fehlschärfe aussen gestempelt "W 88 unter Krone" und innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN" (1821 - 1956). Nummerngleiche, brünierte Stahlblech-Scheide. Auf Mundstück-Rand eingeschlagene Zahl "608" und darunter "R" in Schreibschrift.

Gesamtlänge......................950 mm
Säbellänge.........................910 mm
Klingenlänge.......................760 mm
Klingenbreite (max.)...............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:51

Auf Parierstange innen wieder der Truppenstempel vom 3. Württemb. Feldartillerie-Regiment eingeschlagen "49.A.5.16." zusammen mit dem Buchstaben "B". Gerillte Hartgummi-Griffhülse. Auf Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN". Rückenstempelung "W 04 unter Krone". Brünierte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge...................940 mm
Säbellänge......................910 mm
Klingenlänge....................765 mm
Klingenbreite (max.)............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 23. März 2016, 18:02

Datiert 1912. Alle Gefässteile mit kleiner Abnahmemarke. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen der Hersteller "E. & F. HÖRSTER SOLINGEN" (1850 - heute). Rückenstempelung "W 12 unter Krone". Stahlblech-Scheide mit Abnahmemarke auf Schlepper innen.

Gesamtlänge...................935 mm
Säbellänge......................905 mm
Klingenlänge....................760 mm
Klingenbreite (max.)............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Samstag, 2. April 2016, 20:20

Dieser in Württemberg geführter "Sachse" trägt auf der Parierstangen-Innenseite einen gelöschten und einen gültigen Truppenstempel "49.A.E.2.56." (Württemb. Feld-Artillerie-Rgt. Nr. 49, Ersatz-Batterie, Ulm 1899). Auf Klingen-Fehlschärfe aussen "W 83 unter Krone" und innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN" mit Waage (1821 - 1956). Brünierte Stahlblech-Scheide mit gelöschtem und nummerngleichen Truppenstempel.

Gesamtlänge..................950 mm
Säbellänge.....................910 mm
Klingenlänge...................760 mm
Klingenbreite (max.)...........32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg