Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 29. September 2012, 16:01

unbekannter Löwenkopfsäbel ,England,welches Model?

Hallo,habe diesen Englischen(oder vielleicht Hannover?)Säbel bekommen(Dachbodenfund,ungereinigt),wer kann mir sagen um was für ein Model es sich handelt??Gesamtlänge mit Scheide(aus Messing):81cm,ohne Scheide:78cm,Klingenbreite:37mm,Pfeilhöhe:11cm.Gruß Josef

2

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17:04

hallo schanzer, du hast hier wieder mal ein sau seltenes stück bekommen. habe einen fast identischen vor vielen jahren in einem museum in england gesehen. das teil ist um 1800.sollte er zum verkauf ausgeschrieben werden, hätte ich interesse. gruß achim
achim

3

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17:51

Hallo Josef

Ein wunderschönes Stück ,starke Krümmung .In der Form habe ich diese Blankwaffe noch nie gesehen ...

Für mich eindeutig ein Kolonial Säbel mit Wirkung der östlichen Länder kurz vor 1800.

Ein seltenes und gut erhaltenes Stück

Raphael

4

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19:16

Hallo Achim und Raphael,freut mich das er euch gefällt,wahrscheinlich ist es ein Inf.Offizier.Säbel um 1800.Gruß Josef

5

Freitag, 5. Oktober 2012, 09:04

Guten Tag,
ein Sammlerfreund machte mich auf den Säbel aufmerksam. Ich bin ziemlich sicher, daß der Säbel 'Hannover' zuzuschreiben ist. Das Wappen auf der Klinge ( 2. Feld mit den Lilien) wurde offiziell zwar nur bis 1801 benutzt, die Wappenänderung hat sich erst sehr verspätet zu den Ätzern in Solingen und Hannover herumgesprochen. Dem GR wurden ab Ende des 18. Jh. keine Zahlen 'III oder IV' zugesetzt, so brauchte man keine Änderunen vornehmen falls der Prinzregent und nachmalige GR IV. dem GR III. nachfolgte. Ich habe in meiner Sammlung einige eindeutig hannoversche Waffen mit dieser Art Ätzung. Die Kronenform ist ebenfalls typisch für eine deutsche Ätzung. Die Waffe stammt wahrscheinlich aus den Übergangsjahren 1814 - 20 als die neue, nach dem Wiener Kongress , königlich hannov. Armee wieder etabliert wurde, dafür spricht auch die Scheide aus Messing.
Mit freundlichen Grüßen
GGL

6

Freitag, 5. Oktober 2012, 10:33

Hallo GGL,danke für den Beitrag,sehr Interessant,und um was für einen Säbel könnte es sich Ihrer Meinung nach handeln, Kavallerie oder Infanterie-Offizier? Gruß Josef

7

Freitag, 5. Oktober 2012, 13:26

Hallo GGL,

ein tolle Einstand und herzlich Willkommen im Forum.
Würde mich freuen wenn Du deine Tür ein Spalt öffnen würdest und etwas über dein Interessengebiet schreibst.
Was sammelst Du?
Sammlergrüße
Anfänger

8

Samstag, 6. Oktober 2012, 10:19

Guten Tag,
die hannoverschen Infanterieoffiziere der Linie führten den Degen, die Offiziere der leichten Bataillone einen eisenmontierten (stirrup hilted) Säbel mit Eisenscheide. In der Regel hatten die Kavallerieoffiziere die Offizierausführung des britischen Modells 1796, also alles in Eisen. Aber in der Übergangszeit 1814 bis 1820 (1820 wurde der Prinzregent König GR IV) gab es manche Eigenwilligkeiten. Neben der Kavallerie könnte der Säbel auch einem Artillerie- oder Ingenieuroffizier zugeschrieben werden.
Sonderbarerweise werden in den 1820ziger Jahren für die Subalternoffiziere wieder Lederscheiden mit Messing-bzw. Eisenbeschlag eingeführt und die Grenadieroffiziere bekamen den Säbel als Seitenwaffe. Ein insgesamt diffiziles Sammlungsgebiet - Kgr. Hannover bis zur Einführung der Einheits-Offz.-Säbel.
MfG
GGL

9

Sonntag, 7. Oktober 2012, 09:41

Hallo GGL,möchte mich nochmals bedanken,so kann ich jetzt den Säbel einen Land(Hannover)und zeitlich zuordnen.Gruß Josef

siamcat

unregistriert

10

Montag, 8. Oktober 2012, 18:53

Servus Sepp,

meine Sammlung besteht zwar größtenteils aus Österr./Ungar. Blankwaffen, muß jedoch gestehen, dass dieses wunderschöne Stück auch mich sehr anspricht. Könnte ich mir geistig in meiner Sammlung vorstellen ;) . Bin ebenfalls der Meinung meines Vorschreibers, dass der Säbel um 1800 für einen Infanterieoffizier (möglicherweise Leibgarde) war. Es wird immer schwieriger solche hochkarätige Prinzen in freier Wildbahn zu finden.

Gruß aus Wien (auch an alle die mich kennen) von Gerhard

11

Samstag, 13. Oktober 2012, 10:23

Servus Gerhard,freut mich das er Dir gefällt,ja ich denke auch das er sehr gut in deinen Käfig zu den anderen Löwen passen würde.Gruß Sepp