Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 26. Mai 2010, 10:09

Nicht alles wo Meißen drauf steht ist Meißen (drin)

Hier eine Kopie eines Andenkentellerd des

Königlich Preußischen Husaren – Regiment
Fürst Blücher von Wahlstatt
(Pommersches) Nr. 5

Hatte zwar einige Überredungskunst gekostet, bis der Verkäufer sich überzeugen ließ,
dass es kein Meißen ist, aber zum Schluss ging das Stück für ein akzeptablen Preis in meinen Besitz über.

MfG
Anfaenger
Sammlergrüße
Anfänger

2

Mittwoch, 26. Mai 2010, 13:25

.....und warum ist das kein Meissen?
corrado26

3

Mittwoch, 26. Mai 2010, 13:41

Das hatte ich mich auch schon gefragt. Die Marke auf dem Teller ist genau die richtige Schwertermarke für den Zeitraum von 1860-1924.

4

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:35

RE: Nicht alles wo Meißen drauf steht ist Meißen (drin)

Zitat



Original von corrado26
.....und warum ist das kein Meissen?
corrado26




Zitat



Original von Alteisen
Das hatte ich mich auch schon gefragt. Die Marke auf dem Teller ist genau die richtige Schwertermarke für den Zeitraum von 1860-1924.




Hallo corrado26 und Alteisen,

zum ersten ähneln die Schwerter auf dem Tellerboden denen von 1860-1924 (Knaufzeit)
Zweitens die Schwerter auf dem Tellerrand ähneln die von 1934 – 1945
Ausschlaggebend ist aber Punkt drei, die blauen Schwerter bei Meißen wurden immer unter Glasur gezeichnet, niemals wie bei diesem Teller über der Glasur aufgetragen.

MfG
Anfaenger

.
Sammlergrüße
Anfänger

5

Donnerstag, 27. Mai 2010, 07:50

RE: Nicht alles wo Meißen drauf steht ist Meißen (drin)

Zitat

Ausschlaggebend ist aber Punkt drei, die blauen Schwerter bei Meißen wurden immer unter Glasur gezeichnet, niemals wie bei diesem Teller über der Glasur aufgetragen.


Hättest Du das nicht gleich beim ersten Beitrag schreiben können? Den Unterschied kann man auf den Bildern schließlich nicht erkennen!!
Corrado26

6

Donnerstag, 27. Mai 2010, 08:25

RE: Nicht alles wo Meißen drauf steht ist Meißen (drin)

Zitat



Original von corrado26

Hättest Du das nicht gleich beim ersten Beitrag schreiben können? Den Unterschied kann man auf den Bildern schließlich nicht erkennen!!
Corrado26




Hallo corrado26,
ich hatte im ersten Beitrag keinerlei Merkmale beschrieben sondern nur die zwei völlig unterschiedlichen Marken abgebildet.
Laut diese Marken müssten mindestens 10Jahre bis zur Bemalung der Schwerter am Tellerrand vergangen sein.
Die Schwerter wurden von 1860-1924 immer mit Knauf gemalt, selbst wenn es eine Marke von 1924 –1934 sein sollte (Marke ähnelt der ab 1934 - 1945) fehlt der Punkt zwischen den Klingen der gekreuzten Schwerter (Punktzeit).

MfG
Anfaenger
Sammlergrüße
Anfänger