Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 16. Juni 2008, 15:32

Preuß. Kavallerie-Off.-Säbel M 1852 mit Steckrückenklinge (von 1879)

Wachtmeisterstück datiert 1912. Bügelgefäss aus Guss-Stahlblech mit drei Aussen- und einem Innenbügel. Auf Unterseite alter Truppenstempel "6.D.1.4." (Magdeburger Dragoner Regiment Nr. 6) und oben späterer Reichswehr-Truppenstempel "5/K.R.3.8." (5. Eskadron (Reichswehr-) Kavallerie, Regiment Nr. 3, Waffe Nr. 8.). Steckrückenklinge mit Schör. Am Klingenkopf innen gestempelt "CARL EICKHORN SOLINGEN" und auf Rücken "W 12 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918) und Abnahmemarke. Nummerngleiche Stahlblechscheide.

Gesamtlänge......................1.015 mm
Säbellänge............................990 mm
Klingenlänge..........................850 mm
Klingenbreite (max.).................29 mm

Für die Auflösung des Truppenstempels bedanke ich mich bei einem lieben Kunden.

Gruss
blankhans

2

Samstag, 3. Januar 2009, 17:00

RE: Preuß. Kavallerie-Off.-Säbel M 1852 mit Steckrückenklinge (von 1879)

Kriegsfertigung mit Holzgriff, datiert 1916. Auf Gefäss-Unterseite eingeschlagen "1920" (Reichswehr) und Reichswehr-Truppenstempel "2./F.7.6." (2. Eskadron, 7. Fahrabteilung, Waffe Nr. 6, Standort München). Die Steckrückenklinge trägt auf der Innenseite der Fehlschärfe den Hersteller-Stempel "ERNST BUSCH SOLINGEN". Nummerngleich gestempelte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge....................1.025 mm
Säbellänge..........................995 mm
Klingenlänge.......................855 mm
Klingenbreite (max.)..............28 mm

Gruss
blankhans