Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Februar 2008, 17:36

Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, datiert 1911

Kammerstück nach österr. Vorbild M 1850. Durchbrochen verziertes, korbartig verbreitertes Bügelgefäss mit württemb. Wappen. Verschraubte Leder-Fingerstrippe. Alle Gefässteile mit Abnahmemarke. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn zum Stichblatt hin durch sogenannte "Kapsel" zusätzlich fixiert. Auf Rücken eingeschlagener militärfiskalischer Stempel "W 11 unter Krone" und Abnahmemarke. Auf Fehlschärfe innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN". Brünierte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge............... ..1.030 mm
Säbellänge.........................990 mm
Klingenlänge......................840 mm
Klingenbreite (max.).............29 mm

Siehe auch hier
Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, Abnahme 88
Württemb. Kavallerie-Säbel M 1859

Gruss
blankhans

Dragoner

Experte für Schweiz

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. März 2008, 20:56

RE: Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, datiert 1911

Hi Blankhans,

könntest du mal die Frontseite des Gefässes einstellen? Danke für deine Bemühungen.

Dragoner
Wer früher stirbt, ist länger tot.

3

Sonntag, 2. März 2008, 15:15

RE: Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, datiert 1911

Leider nicht mehr möglich. Bin nicht mehr im Besitz dieses Stückes.

Gruss
Blankhans

4

Mittwoch, 7. April 2010, 15:40

RE: Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, datiert 1911

Eigentums-Ausführung nach 1910. Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss mit schwarz/roter Fingerstrippe aus Leder. Fischhautüberzogene Griffhülse mit drei Lagen verdrillter Drahtwicklung (1 x kräftig, 1 x fein). Vernickelte Steckrückenklinge auf der angedeuteten Fehlschärfe aussen gestempelt "W.K. & C." unter Königskopf und Ritterhelm (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Geschwärzte Stahlblechscheide mit beweglichem Tragering.

Gesamtlänge...................980 mm
Säbellänge......................950 mm
Klingenlänge....................800 mm
Klingenbreite (max.)...........24 mm

Gruss
blankhans

5

Montag, 20. Juni 2011, 15:12

RE: Württemb. Kavallerie-Off.-Säbel M 1859, datiert 1911

Ein weiteres Eigentumsstück um 1900. Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss. Leder-Fingerstrippe abgerissen. Rückenklinge auf 310 mm sehr schön geätzt mit militärischen Trophäen, eingerahmt von Blatt- und Rankenwerk. Zusätzlich auf der Aussenseite ist das Wappen von Württemberg unter einer Krone eingeätzt. Vernickelte Stahlblechscheide mit zwei Ringbändern.

Gesamtlänge.......................1.005 mm
Säbellänge.............................980 mm
Klingenlänge...........................840 mm
Klingenbreite (max.)..................25 mm

Gruss
blankhans